Die Powerinsole-Einlegesohlen habe ich im beruflichen Kontext im Dauertest geprüft und nachfolgendes festgestellt:

Im Rahmen meiner operativen langjährigen Tätigkeit bin ich immer wieder bei verzögerten Knochenheilungen auf die Wirksamkeit der stationären Magnetfeldtherapie gestoßen, hier konnte ich erstaunliche bioinduktive Reaktionen feststellen.

Darüber hinaus in meiner langjährigen sportmedizinischen Tätigkeit als Mannschaftsarzt des ERC Ingolstadt konnten wir bei stationären und teuren Magnetfeldanwendungen ebenfalls erstaunliche Regenerationssituationen im Leistungssport erkennen.

Daher ist es für mich nicht verwunderlich, dass neben dem exzellenten Tragekomfort der Einlage mit subtiler und hervorragender Verarbeitung, dem einzigartigen Preis/Leistungsverhältnis und der Einfachheit der Anwendung, die Wirkung des Powerinsole-chips deutlich spürbar ist. Bei kritischer Prüfung von langwierigen Besprechungen, insbesondere auch Telefonkonferenzen, habe ich eine deutlich erhöhte Aufmerksamkeit und Präsenz verspürt. Dies wirkte sich auch bei kreativen Inputs im Rahmen von Diskussionen positiv aus.

Nach langen, vor allem sitzenden Tätigkeiten war die Erschöpfung deutlich geringer.

Die durch Prof. Dartsch in seiner Studie gewonnen Erkenntnisse, dass Entzündungen schneller abgebaut werden und eine verbesserte Zellregeneration durch die Anwendung der Powerinsole-technologie stattfindet, ist definitiv ein interessanter Ansatz insbesondere in Zeiten von Corona.

Dr. med. Stefan Triebel

Ärztliche Leitung Orthopädie

Reha-Zentrum Bad Gögging

 

Facharzt für Orthopädie

Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin